06.03.2017 - Wo der Kompost herkommt: UKEA lädt zur Besichtigung ein

Nr. 056 / Rhein-Lahn-Kreis. Die Rhein-Lahn-Kreis Abfallwirtschaft  lädt die Bürger des Rhein-Lahn-Kreises am Freitag, 24. März 2017 von 10 bis 18 Uhr dazu ein, den Umschlagsplatzs für Kompost, Erdaushub und Altbaustoffe, kurz UKEA genannt, in  Dachsenhausen zu besichtigen. Die Bürgerinnen und Bürger können sich dort unter anderem selbst davon überzeugen, wie gut der UKEA-Kompost für den Einsatz im eigenen Garten geeignet ist.

Der Kompost der UKEA hat, so berichtet Günter Müller, technischer Werkleiter der Rhein-Lahn Abfallwirtschaft, jüngst sogar das RAL-Gütezeichen der Bundesgütegemeinschaft Kompost verliehen wurde. Die mit dem RAL-Gütezeichen ausgezeichnete Komposte unterliegen, so Müller, einer unabhängigen und regelmäßigen Qualitätskontrolle. Hierzu erfolgt die Untersuchung des Kompostes durch ein unabhängiges Untersuchungsinstitut.

Am Freitag, 24. März 2017, erhalten die Besucherinnen und Besucher vielfältige Informationen zum Thema Kompost.  angeboten. Außerdem besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Gewinnspiel, bei dem attraktive Preise rund um den Garten gewonnen werden können.

In der UKEA wird der Kompost aus Grünschnitt hergestellt und mit einer Körnung von 0 bis 20 Millimeter abgesiebt. Die Abgabe an Privathaushalte erfolgt bis maximal einem Kubikmeter pro Jahr kostenlos, solange der Vorrat reicht. Ein Hinweis: Zur Abholung von Kleinmengen mittels Pkw-Anhänger o. ä. sollte man Schaufeln zum Selbstladen mitbringen. Privathaushalte können gegen Abgabe des Wertschecks maximal drei Kubikmeter Grünschnitt kostenlos abgeben. Dazu ein weiterer Hinweis der Rhein-Lahn Abfallwirtschaft: Das Produkt Kompost kann nur so gut sein kann, wie seine Ausgangsstoffe. Daher sollen nicht kompostierbare Materialien wie  Plastik, Draht usw. nicht im Grünschnitt vorhanden sein. Hilfsmaterialien zum Transport wie Papiersäcke und Kordeln müssen kompostierbar sein. Und der Durchmesser von Äste und Stämmen darf nicht mehr als zwölf Zentimeter betragen.

Die Annahmebedingungen und Öffnungszeiten der UKEA stehen im Abfall-Info auf Seite 3. Weitere Auskünfte erteilen die Abfallwirtschaftsberater des Rhein-Lahn-Kreises unter Tel.:  02603/972-312 bzw. -301.

12.10.2017 - Jobcoaching für Frauen - Beratungstag in Bad Ems
Viele Frauen können nach längerer Abwesenheit vom Arbeitsmarkt ihre fachlichen Stärken und Fähigkeiten nur noch schwer einschätzen. Eine Hilfestellung bietet der Beratungstag zum Jobcoaching für Frauen am Montag, 13. November, im Kreishaus in Bad Ems, Insel Silberau 1, Raum 125. Die Beratungen finden in Einzelgesprächen vormittags statt, deshalb ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. » mehr...
11.10.2017 - Kreismusikschule konzertiert in der Johanneskirche in Holzappel
Besonders viel Spaß macht das gemeinsame Musizieren in einem Ensemble oder einer Combo. Das Ergebnis vieler gemeinsamer Proben präsentieren Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule Rhein-Lahn beim Herbstkonzert in der Johanneskirche in Holzappel am Sonntag, den 29. Oktober 2017 um 17 Uhr. Alle Musikliebhaber sind bei freiem Eintritt herzlich eingeladen.» mehr...
09.10.2017 - Museumsfahrt zu Matisse – Bonnard: Es lebe die Malerei!
Museumsfahrt zu Matisse – Bonnard: Es lebe die Malerei!
Derzeit läuft im Städel-Museum Frankfurt eine groß angelegte Sonderausstellung „Es lebe die Malerei!“. Die Ausstellung widmet sich Henri Matisse und Pierre Bonnard. Sie gelten als zwei der bedeutendsten Vertreter der französischen Moderne. Verbunden waren sie durch eine über 40-jährige Künstlerfreundschaft. Die Kreisvolkshochschule des Rhein-Lahn-Kreises hat eine Museumsfahrt zur Ausstellung samt Führung organisiert und bietet diese für Samstag, 18. November, an.» mehr...
09.10.2017 - Vortrag: Sehkraft erhalten - Augenlicht regenerieren
Umfassende Informationen bietet die Kreisvolkshochschule mit einem Vortragsabend an. Der Vortrag „Sehkraft erhalten – Augenlicht regenerieren“ wird von Heilpraktikerin Frauke Struck-Haas gehalten. In ihrem Vortrag geht sie auch auf die Makula-Degeneration ein sowie auf naturheilkundliche Therapiemöglichkeiten. Der Vortrag findet am Donnerstag, 26. Oktober, 19 bis ca. 20.30 Uhr in Bad Ems, Goethe-Gymnasium, Schulstraße 365, Raum 322 statt.» mehr...
04.10.2017 - Noch freie Plätze bei den Musikzwergen in Diez
Bei dem Angebot „Musikzwerge“ sammeln Kinder im Alter von 18 Monaten bis drei Jahren in Begleitung eines Erwachsenen musikalische Erfahrungen mit Stimme, Körper, Spielmaterial und einfachen Instrumenten. Die „Musikalische Früherziehung" fördert bei Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren durch singen, spielen, tanzen und musizieren das rhythmische Empfinden, die Ausbildung des Gehörs sowie die Entwicklung der Musikalität. Bei beiden Angeboten gibt es noch wenige freie Plätze. Zur kostenlosen Schnupperstunde lädt die Kreismusikschule herzlich ein. Um telefonische Voranmeldung wird gebeten.» mehr...