19.04.2017 - Mainzer Ministerium informierte sich über Arbeit des Naturparks Nassau

Nr. 093 / Rhein-Lahn-Kreis. Den neuen Referenten für die Belange der Naturparks im rheinland-pfälzischen Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Weinbau, Matthias Schneider, konnte Landrat Frank Puchtler jetzt im Kreishaus begrüßen. Landrat Puchtler, der zurzeit Vorsteher des Zweckverbands Naturpark Nassau ist, zeigte sich erfreut, dass der neue Referent sich ein persönliches Bild von der Arbeit des Naturparks machen wollte. Mit dabei war auch Landrat Achim Schwickert (Westerwaldkreis), zurzeit stellvertretender Vorsteher des Zweckverbands.

Zunächst erläuterte Zweckverbands-Referent Stefan Eschenauer dem Mainzer Gast die im Naturpark Nassau erfolgten bzw. anstehenden Projekte und Maßnahmen im Natur- und Artenschutzes, der naturverträglichen Erholung und der Umweltbildung. Aber auch Fragen der künftigen Finanzierung der breit gefächerten Aufgaben des Naturparks wurden angesprochen. Eschenauer hob dabei hervor, dass viele Maßnahmen zum Schutz und Erhalt der Kulturlandschaft gemeinschaftlich von zahlreichen Akteuren – von den Ortsgemeinden über die Forstverwaltung bis hin zu Vereinen und motivierten Einzelpersonen – umgesetzt werden. Die beiden Vorsteher des Zweckverbandes, Landrat Puchtler und Landrat Schwickert ergänzten, dass es sich bei den Schutzmaßnahmen im Naturpark trotz des Engagements vor Ort dem Grundsatz nach um eine Aufgabe des Landes handelt und mahnten eine ausreichende Finanzausstattung an, um auch in Zukunft die zahlreichen Projekte stemmen zu können.  Eingehend diskutiert wurde bei dem Treffen auch das auf zehn Jahre angelegte Handlungsprogramm des Zweckverbandes, das die Grundlage der Naturparkarbeit bildet und im kommenden Jahr fortgeschrieben werden soll.

Anschließend ging’s ins Binnbachtal bei Kadenbach, wo ortsbürgermeisterin Ute Kühchen den Gästen den Naturentdeckungspfad und die mit Hilfe des Naturparks Nassau erfolgte Pflege und Erhaltung wertvoller Biotope vorstellte. So wurden in der dortigen Gemarkung mit Kindern Obstbäume nachgepflanzt und Neophyten (gebietsfremde Pflanzenarten) beseitigt.

Zum Abschluss gab es noch einen kleinen Imbiss in der Grillhütte. Bei herrlicher Aussicht auf die Landschaft wurde noch über zukünftige Projekte des Naturparks diskutiert, bevor es für Matthias Schneider und seine Begleiter zurück nach Mainz ging.

Ministeriumsvertreter informierten sich über den Naturpark Nassau

Bildunterzeile:

Im Herzen des Naturparks Nassau: Matthias Schneider und Mette Zillich aus dem Mainzer Umweltministerium, Ortsbürgermeisterin Ute Kühchen und zwei engagierte Bürger aus Kadenbach, Michael Kießling von der Unteren Naturschutzbehörde bei der Kreisverwaltung Rhein-Lahn und  Naturparkreferent Stefan Eschenauer (von links).

1 -2 -3
20.04.2017 - Eine Woche voller Musik - Kreismusikschule öffnet ihre Türen
Unter dem Motto „Kinder musizieren für Kinder“ öffnet die Kreismusikschule Rhein Lahn in der Woche vom 8. bis 12. Mai ihre Türen und bietet interessierten Eltern und Kindern die Möglichkeit, einfach mal beim Unterricht reinzuschauen, sich in einem der vielen Konzerte musi-kalisch inspirieren zu lassen und bei kostenlosen Schnupperstunden das Lieblingsinstrument auszuprobieren. » mehr...
19.04.2017 - Jugendliche erkundeten die Lahn mit dem Rad von der Quelle bis zur Mündung
Jugendliche erkundeten die Lahn mit dem Rad von der Quelle bis zur Mündung
240 Kilometer per Rad in fünf Tagen: Eine stramme Leistung war es, die jetzt 14 Jugendliche und ihre Betreuer absolviert haben! „Tour de Lahn“ nennt sich der Radmarathon, der von Quelle bis zur Mündung der Lahn führt, und seit einigen Jahren vom Team Jugendpflege Jugendschutz der Kreisverwaltung Rhein-Lahn in Kooperation mit dem Jugendhaus Hahnenmühle Nastätten und dem Jugendzentrum Diez angeboten wird.» mehr...
19.04.2017 - Wichtige Hinweise für Bienenhalter
Die Imkerei ist auch im Rhein-Lahn-Kreis ein beliebtes Hobby. Und ständig kommen neue Bienenfreunde hinzu, die ihre eigenen Bienen halten wollen. Doch das Halten von Bienen muss spätestens bei Beginn der Tätigkeit der zuständigen Behörde unter Angabe der Anzahl der Bienenvölker und ihres Standortes angezeigt werden. Darauf machen Dr. Gerwin Dietze, Leiter der Veterinärabteilung der Kreisverwaltung Rhein-Lahn, und Horst Klos, Vorsitzender des Kreisimkervereins, gemeinsam aufmerksam.» mehr...
19.04.2017 - Neues Seniorenmagazin „Spätlese“ erschienen
Die neue „Spätlese“ ist da! Das rheinland-pfälzische Seniorenmagazin, das bereits im 24. Jahrgang erscheint, bietet auch dieses Mal wieder eine Fülle von Themen und Beiträgen, die insbesondere für Senioren (aber auch andere Interessierte) lesenswert sind. Das Seniorenbüro „Die Brücke“ des Rhein-Lahn-Kreises weist darauf hin, dass die Zeitschrift ab sofort im Kreishaus in Bad Ems sowie auch in den Verbandsgemeindeverwaltungen und der Stadt Lahnstein zur kostenlosen Mitnahme ausliegt.» mehr...
19.04.2017 - Wertvolle Unterstützung für Projekte in Kindertagesstätten
Insgesamt 349.000 Euro erhalten 14 Kindertagesstätten im Rhein-Lahn-Kreis zur Finanzierung wichtiger Projekte. Dies teilte jetzt Landrat Frank Puchtler mit. Das Geld stammt, so erläutert der Landrat, aus ursprünglich vom Bund für das Betreuungsgeld vorgesehenen Mitteln und dient nun für Maßnahmen und Investitionen zur weiteren und zusätzlichen Verbesserung der Kindertagesbetreuung und für zusätzliche Ausgaben zur Betreuung von Flüchtlingskindern.» mehr...
19.04.2017 - Gleichstellungsbeauftragte: Mehr Frauen in die kommunalen Parlamente
Gleichstellungsbeauftragte: Mehr Frauen in die kommunalen Parlamente
Ganz unterschiedliche Felder der Frauenarbeit waren die Schwerpunkte der Frühjahrssitzung der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten, die jetzt im Kreishaus des Westerwaldkreises in Montabaur ausgerichtet wurde. Mit dabei war auch die Gleichstellungsbeauftragte des Rhein-Lahn-Kreises, Alice Berweiler-Kaufmann.» mehr...
19.04.2017 - Lahnradweg: Planfeststellungsverfahren ist eingeleitet
Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Rheinland-Pfalz hat das Planfeststellungsverfahren für den Bau des Radfernwegs Lahn im Abschnitt zwischen Laurenburg und Geilnau eingeleitet. Dies hat der LBM jetzt der Bauverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises mitgeteilt. Landrat Frank Puchtler begrüßt die zügige Einleitung des Verfahrens als weiteren Schritt auf dem Weg zur Komplettierung des Radwegs. Ziel ist es, in absehbarer Zeit Baurecht zu schaffen, so dass die letzte große Lücke im Lahntalradweg geschlossen werden kann.» mehr...
19.04.2017 - Ausstellung im Kreishaus: Zecken fallen nicht von Bäumen
Ausstellung im Kreishaus: Zecken fallen nicht von Bäumen
Von Dienstag, 25. April 2017, bis zum Montag, 15. Mai 2017, ist im Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises die Ausstellung „Zecken fallen nicht von Bäumen“ zu sehen. Auf großformatigen Infotafeln informiert die Abteilung Gesundheitswesen der Kreisverwaltung über die Gefahren, die von Zecken als Überträger von Krankheiten ausgehen und wie man sich davor schützen kann. Das Motto lautet: „Vorsicht ist angebracht – Panik dagegen nicht!“» mehr...
19.04.2017 - Wirtschaftsforum Rhein-Lahn widmet sich der „Zukunftsperspektive Elektromobilität“
Insbesondere Unternehmen aus dem Rhein-Lahn-Kreis über die Grundlagen und Vorteile der Elektromobilität zu informieren, ist das Ziel des Rhein-Lahn-Wirtschaftsforums, das unter der Überschrift „Zukunftsperspektive Elektromobilität“ am Dienstag, 2. Mai 2017, um 16 Uhr im großen Sitzungssaal des Kreishauses, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems, stattfindet. „Elektromobilität ist am Puls der Zeit, ökologisch und ökonomisch“, so Landrat Frank Puchtler, der auch Vorsitzender der Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn ist, die zu diesem Wirtschaftsforum einlädt.» mehr...