13.07.2017 - Staatssekretär Kern zeichnet zwei Ehrenamtler aus dem Rhein-Lahn-Kreis aus

Nr. 159 / Rhein-Lahn-Kreis. Gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler hat Staatssekretär Günter Kern die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz an Klaus Tegeder aus Heistenbach sowie die Ehrennadel des Landes an Heinz Hilge aus Welterod überreicht. „Für die Gemeinschaft und die Entwicklung der Kommunen ist das ehrenamtliche Engagement unerlässlich. Mit Klaus Tegeder und Heinz Hilge werden zwei Männer ausgezeichnet, die wirklich viel für ihre Heimatgemeinden geleistet haben“, sagte Kern bei der Übergabe der von Ministerpräsidentin Malu Dreyer verliehenen Auszeichnung im Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises in Bad Ems.

Klaus Tegeder engagiert sich seit seiner Kindheit bei den Pfadfindern. Bereits mit 15 Jahren übernahm er als Leiter Verantwortung für Pfadfindergruppen. In Heistenbach hat er den Pfadfinderstamm „tecumseh“ aufgebaut. 1996 gründete er gemeinsam mit anderen Pfadfindern den weltweiten Dachverband für Pfadfinderbünde, den „World Federation of Independent Scouts“ (WFIS), wo er auch das Amt des ersten Vorsitzenden der europäischen Region innehatte. „Klaus Tegeder war der Aufbau internationaler Kontakte immer von großer Bedeutung. Ihm ist es zu verdanken, dass Pfadfinder sich bei europäischen Lagern in der Schweiz, Deutschland und Italien sowie internationalen Treffen in Kolumbien und Mexiko austauschen und zahlreiche neue Erfahrungen sammeln konnten“, sagte Kern. In Heistenbach ist Tegeder im Gemeinderat aktiv und bringt sich bei zahlreichen Veranstaltungen im Ort ein.

Heinz Hilge engagiert sich seit über 38 Jahren ehrenamtlich in der Kommunalpolitik. 1979 wurde er zunächst Ratsmitglied in Welterod, anschließend zweiter und daraufhin erster Beigeordneter. Von 1999 bis 2014 lenkte er als Bürgermeister die Geschicke der Gemeinde und ließ in seinem Einsatz für die Gemeinschaft auch nach seiner aktiven Zeit als Bürgermeister nicht nach. Zudem war er als Vorsitzender der Jagdgenossenschaft Welterod und des Kindergartenzweckverbandes aktiv. „Ganz gleich, ob als stellvertretender Wehrführer der Feuerwehr oder als aktives Mitglied in zahlreichen Vereinen – Heinz Hilges hat seiner Heimatgemeinde stets einen großen Dienst erwiesen“, so der Staatssekretär. Hilge war auch Gründungsmitglied des FSV Welterod, aktiver Fußballer und Schiedsrichter. Seit 30 Jahren kümmert er sich als begeisterter Wanderer auch um die Streckenführung der Osterwanderung des FSV-Fördervereins. Kulturell bereichert er das Gemeindeleben seit 2000 gemeinsam mit anderen Literaturfreunden mit Vorstellungen im Dorftheater Welterod.

„Wir können sehr stolz auf das Engagement all der Ehrenamtlichen sein. Denn knapp die Hälfte aller Rheinland-Pfälzer engagiert sich im Ehrenamt für die Gemeinschaft. Dieses Engagement zeichnen wir nicht nur im Nachhinein aus – dem Land ist es auch wichtig, freiwilliges Engagement zu unterstützen, zum Beispiel mit der Leitstelle 'Ehrenamt und Bürgerbeteiligung', die Ehrenamtlichen beratend zur Seite steht. Außerdem drücken wir mit dem alljährlichen Ehrenamtstag und der Ehrenamtskarte unseren Dank und unsere Anerkennung aus“, sagte Kern.

Landrat Frank Puchtler und der Diezer Verbandsgemeindebürgermeister Michael Schnatz als Vertreter der kommunalen Familie schlossen sich den herzlichen Dankesworten des Staatssekretärs mit ebenso herzlichen Worten an. Landrat Puchtler betonte dabei auch die Bedeutung der Ehepartner, ohne deren Verständnis, Hilfe und Wohlwollen ein solches jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement nicht möglich sei.

Kern und Puchtler zeichneten zwei Ehrenamtler aus dem Rhein-Lahn-Kreis aus.

BILDUNTERZEILE:

Umringt von Ehepartnern, Freunden und Weggefährten: die beiden „ausgezeichneten“ Ehrenamtler Heinz Hilge aus Welterod (sechster von links) und Klaus Tegeder aus Heistenbach (siebter von links). Landrat Frank Puchtler (links) und Staatssekretär Günter Kern (vierter von rechts) hatten die Ehrung im Kreishaus gemeinsam vorgenommen.

12.01.2018 - Wettbewerb „Potenziale heben“ läuft
Das rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerium hat den Wettbewerb „Potenziale heben“ gestartet. Darauf weisen Landrat Frank Puchtler und die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn hin. Die aktuelle Initiative richtet sich an alle Städte und Gemeinden, in denen Gewerbe-, Industrie- und sonstige Brachen zur Entwicklung anstehen. » mehr...
12.01.2018 - Thema beim Wirtschaftsforum: Integration durch Ausbildung
Unternehmen des Rhein-Lahn-Kreises über Chancen der Ausbildung von geflüchteten Menschen zu informieren, ist das Ziel des „Rhein-Lahn-Wirtschaftsforums: Ausbildung von Migranten und Geflüchteten“ am Dienstag, 23. Januar 2018, um 17.30 Uhr im großen Sitzungssaal des Kreishauses, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems. » mehr...
12.01.2018 - Abfallgebühren-Bescheide werden verschickt
In Kürze werden an die Grundstückseigentümer im Rhein-Lahn-Kreis wieder die Bescheide über die Abfallgebühren versandt. Fällig wird die Gebühr wie üblich in zwei Teilraten und zwar zum 1. März und 1. September 2018. Wichtigste Nachricht: Die Abfallgebühren bleiben auch im Jahr 2018 stabil.» mehr...
12.01.2018 - Demenz-Netzwerk eröffnet Internet-Plattform
Demenz-Netzwerk eröffnet Internet-Plattform
„Ich hätte mir gewünscht, dass es dieses Angebot schon gegeben hätte, als bei meinem verstorbenen Mann die Krankheit begonnen hat; das hätte mir noch mehr weitergeholfen“, sagte Margarethe Linkenbach sehr bewegt, als sie jetzt Landrat Frank Puchtler mit Vertretern des Demenz-Netzwerks Rhein-Lahn den neuen Internet-Auftritt der Kooperationspartner vorstellte.» mehr...
05.01.2018 - Gesunde Füße sind Thema beim Sportmedizinischen Forum
Die menschlichen Füße leisten Schwerstarbeit: Im Laufe eines Lebens tragen sie ihren Besitzer durchschnittlich viermal um die Erde. Das haben Wissenschaftler herausgefunden. Und bei Sportlern ist diese Strecke häufig noch länger. Gesunde Füße sind deshalb eine Grundvoraussetzung für gesunden Sport. Das Thema „Auf gesunden Füßen“ war deshalb für das Sportmedizinische Forum Rhein-Lahn schon lange fällig und in diesem Jahr widmet sich das Forum voll und ganz dem menschlichen Fuß.» mehr...
05.01.2018 - Die Spannung steigt: Wer kriegt die Rhein-Lahn-Kapp?
Die Spannung steigt: Wer kriegt die Rhein-Lahn-Kapp?
Viele Vertreter der Karnevalsvereine und Möhnenclubs aus dem Rhein-Lahn-Kreis werden am 19. Januar um 19.30 Uhr Bad Emser Kurtheater zu ihrem 16. Kreisnarrentreffen des Rhein-Lahn-Kreises zusammenkommen. Landrat Frank Puchtler freut sich, dass dieses Treffen sich in all den Jahren zur größten Veranstaltung des Kreises entwickelt hat und dass sich dort Vertreter der kommunalen und Landespolitik und der regionalen Wirtschaft mit den Vereinsvertretern treffen um ein abwechslungsreiches närrisches Programm zu erleben. » mehr...
05.01.2018 - Landrat Puchtler: Mittelrhein-Alternativtrasse muss in den vordringlichen Bedarf
Als im vergangenen Jahr der Bundesverkehrswegeplan 2030 (BVWP) beschlossen wurde, kam die Alternativtrasse für den Güterverkehr im Mittelrheintal lediglich in den „potentiellen Bedarf“. Diese Entscheidung stieß damals in der Region auf viel Unverständnis. Die große Hoffnung, dass eine dringend benötigte lärmentlastende Alternativtrasse in den vordringlichen Bedarf des Bundes aufgenommen würde, wurde enttäuscht. Jetzt setzt sich Landrat Puchtler erneut für die Hochstufund der Alternativtrasse für das Mittelrhein ein.» mehr...
05.01.2018 - Harmonischer Heiligabendtreff in der AWO-Begegnungsstätte
Harmonischer Heiligabendtreff in der AWO-Begegnungsstätte
„Es ist so heimelig hier“, stellte die Leiterin des Seniorenbüros „Die Brücke“, Uschi Rustler, beim Heiligabendtreff in der AWO-Begegnungsstätte in Nassau fest. Vor Jahren habe der Treff mit zehn Gästen begonnen, inzwischen zähle man an die fünfzig Gäste. Dies sei ein Zeichen, dass immer mehr Menschen den Weihnachtsabend nicht alleine, sondern in Gemeinschaft verbringen wollen.» mehr...