04.09.2017 - Hohe Auszeichnung für den Birlenbacher Dieter Hörle

Nr. 200 / Rhein-Lahn-Kreis. Gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler hat Innenstaatssekretär Günter Kern heute dem Ortsbürgermeister von Birlenbach, Dieter Hörle, die von Ministerpräsidentin Malu Dreyer verliehene Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz überreicht. Das Land würdigt damit das jahrzehntelange ehrenamtliche Engagement Dieter Hörles auf der Ebene der Kommunalpolitik und im Vereinswesen.

An der Feierstunde im Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises nahmen neben der Ehefrau des Geehrten, Gabi Hörle, dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Diez, Michael Schnatz, und dem Landtagsageordneten Matthias Lammert auch drei langjährige kommunalpolitische Weggefährten Dieter Hörles teil: Erich Nettelstroth, Klaus Heuser und Armin Hillingshäuser

Landrat Frank Puchtler, der das Ehepaar Hörle und die Gäste auf das Herzlichste begrüßte, hob die Bedeutung der Ehrenamtes hervor: „Kreis, Kommunen und Verbandsgemeinden könnten ohne das ehrenamtliche Engagement nicht leben!“ In seinen persönlichen Dank für viele Jahrzehnte der Zusammenarbeit schloss er auch die Familie des Geehrten ein, denn: „Ehrenamt geht nur gemeinschaftlich!“ Zugleich wies er darauf hin, dass diese Auszeichnung nur eine „Momentaufnahme“ sei, was also „die Bitte, weiterzumachen“ beinhalte. Augenzwinkernd fügte er hinzu: „Im Ehrenamt gibt es keine Altersgrenze!“

Staatssekretär Günter Kern, der das Engagement des Geehrten auch aus seiner Zeit als Landrat gut kennt, zählte die vielen Wirkungsfelder Dieter Hörles auf: „Dieter Hörle ist seit fast 40 Jahren kommunalpolitisch auf Gemeinde- und Verbandsgemeindeebene aktiv. Er ist seit 1979 Mitglied im Birlenbacher Gemeinderat, war dort zehn Jahre lang erster Beigeordneter, bringt sich bis heute im Verbandsgemeinderat und verschiedenen Ausschüssen ein und war Fraktionssprecher der Freien Wählergruppe. Seit 2004 lenkt er nunmehr in der dritten Amtszeit die Geschicke seiner Heimatgemeinde  als Ortsbürgermeister. Sein Einsatz erstreckt sich aber über die Kommunalpolitik hinaus. So trägt er als Mitglied aller elf Orts- und Fördervereine der Gemeinde dazu bei, das Vereinsleben lebendig zu gestalten“, sagte der Staatssekretär. Hörles umfangreiches Engagement reicht vom Vorsitz des VdK-Ortsverbandes bis hin zum Fußballverein. Sein Einsatz und die Gründung eines Fördervereins 2003 leisteten einen wichtigen Beitrag zum Erhalt des Birlenbacher Freibads. Darüber hinaus nahm er unterschiedlichste Ehrenämter wahr. So war er beispielsweise ehrenamtlicher Richter beim Verwaltungsgericht Koblenz, war Schulelternsprecher und in der Gewerkschaft oder dem Personalrat aktiv

Der Staatssekretär weiter: „Mit Dieter Hörle wird ein Mann ausgezeichnet, der enorm viel für seine Heimatgemeinde Birlenbach geleistet hat.“ Und an den Geehrten direkt gewandt: „Tragen Sie diese Auszeichnung mit Stolz, mit Freude und als Beispiel für die junge Generation!“

Den Dank und die Anerkennung der kommunalen Familie überbrachte Bürgermeister Michael Schnatz, der zum Schluss betonte: „Mögest du niemals müde werden in Deinem Engagement!“

Dieter Hörle selbst zeigte sich ehrlich erfreut über diese Auszeichnung, zeige sie doch eine Anerkennung für das, was man versucht habe zu bewirken. Sein persönlicher Dank galt zuerst seiner Frau Gabi und seiner Familie, aber auch seinen vielen, oftmals jahrzehntelangen Wegbegleitern und Mitstreitern.

Dieter Hörle erhielt die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz.

BILDUNTERZEILE:

Hohe Auszeichnung für Dieter Hörle (dritter von rechts). Mit ihm freuen sich (von links) die langjährigen Wegbegleiter Erich Nettelstroth und Klaus Heuser, der Landtagsabgeordnete Matthias Lammert, Landrat Frank Puchtler, Ehefrau Gabi Hörle, Armin Hillingshäuser von den Freien Wählern der VG Diez, Staatssekretär Günter Kern und Verbandsgemeindebürgermeister Michael Schnatz.

1 -2
13.07.2018 - Landrat unterstützt Jugend-Engagement-Wettbewerb
"Sich einmischen – was bewegen!“ Landrat Frank Puchtler unterstützt nachdrücklich den Aufruf der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer zur Teilnahme am Jugend-Engagement-Wettbewerb. Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahre können hierbei Projektideen einreichen und eine finanzielle Unterstützung für die Umsetzung erhalten.» mehr...
13.07.2018 - Senioren erhielten viele Anregungen für ein selbstbestimmtes Leben im Alter
Senioren erhielten viele Anregungen für ein selbstbestimmtes Leben im Alter
„Wir haben viele positive Eindrücke gewonnen", berichtet Jürgen Ruthard, Vorsitzende des Fördervereins des Seniorenbüros „Die Brücke“, der zusammen mit vielen weiteren Seniorinnen und Senioren aus dem Rhein-Lahn-Kreis den 12. Deutschen Seniorentag in der Dortmunder Westfalenhalle besucht hat. „Es gab eine Fülle von Anregungen für aktives und selbstbestimmtes Altern“, so Ruthard weiter.» mehr...
13.07.2018 - Rhein-Lahn-Akademie – Rund um die Sicherheit
Mit hohem Einsatz bringen sich Feuerwehr, THW, DLRG, BRH, Rettungshundestaffel, Malteser Hilfsdienst, DRK, Notfallseelsorge und Polizei für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in unserem Rhein-Lahn-Kreis ein. Wissenswertes rund um das zentrale Thema „Sicherheit“ bietet die Rhein-Lahn-Akademie.» mehr...
13.07.2018 - Jobcenter Rhein-Lahn sieht sich auf einem guten Weg
Jobcenter Rhein-Lahn sieht sich auf einem guten Weg
Arbeitslose Menschen und ihre Familien begleiten, ihren Lebensunterhalt sichern und sie in Beschäftigung bringen: Das sind die Kernaufgaben des Jobcenters Rhein-Lahn. Dass sie erfolgreich gelöst werden, liegt nicht zuletzt am konstruktiven Miteinander. Die gemeinsame Einrichtung wird getragen von der Agentur für Arbeit Montabaur und dem Rhein-Lahn-Kreis. Jetzt konnten Agenturchef Elmar Wagner, und Landrat Frank Puchtlereine positive Bilanz ziehen. » mehr...
06.07.2018 - Senioren wandern rund um Eppenrod
Erneut gehen die Senioren auf Wanderschaft, dieses Mal rund um Eppenrod. Am Mittwoch, 25. Juli 2018, trifft sich die Wandergruppe des Seniorenbüros „Die Brücke“ um 10 Uhr am Waldsportplatz „In der Hasel“ in Eppenrod, um von dort zunächst durch die Gemeinde und dann zu Windrädern zu gehen. Hier wartet bei gutem Wetter ein schöner Ausblick über den Westerwald und zum Taunus.» mehr...
06.07.2018 - Neue Ausgabe des Seniorenmagazins „Spätlese“ erschienen
Die neue Ausgabe der „Spätlese“ ist da! Das Seniorenbüro „Die Brücke“ des Rhein-Lahn-Kreises weist darauf hin, dass das rheinland-pfälzische Seniorenmagazin, das bereits im 25. Jahrgang erscheint, ab sofort im Kreishaus in Bad Ems sowie auch in den Verbandsgemeindeverwaltungen und der Stadt Lahnstein zur kostenlosen Mitnahme ausliegt.» mehr...
06.07.2018 - Lions-Club Diez unterstützt das Team Jugendpflege/Jugendschutz
Lions-Club Diez unterstützt das Team Jugendpflege/Jugendschutz
Erneut konnte jetzt Landrat Frank Puchtler (Mitte) vom Lions-Club Diez einen Scheck in Höhe von 3000 Euro entgegennehmen. Der neue Präsident des Diezer Lions-Clubs, Prof. Dr. Friedhelm Jürgensmaier (links), und sein Vorgänger Arnold Baschczyk (rechts) unterstützen mit dem Geld das Team Jugendpflege/Jugendschutz der Kreisverwaltung. » mehr...
06.07.2018 - Kreisgesundheitskonferenz im Rhein-Lahn-Kreis gestartet
Kreisgesundheitskonferenz im Rhein-Lahn-Kreis gestartet
Als erste ständige Kreisgesundheitskonferenz im Land Rheinland-Pfalz ist im Rhein-Lahn-Kreis die Kreisgesundheitskonferenz gestartet. Vertreter der Kliniken, der Ärzteschaft, Krankenkassen, der Kassenärztlichen Vereinigung, der Sozialverbände, der Gesundheitsbehörden, des Ministeriums, des Apothekerverbands und des Kreistages trafen sich auf Einladung von Landrat Frank Puchtler im Kreishaus, um über die aktuelle Lage und Entwicklungen in der Gesundheitsversorgung im Rhein-Lahn-Kreis zu beraten.» mehr...
06.07.2018 - Rund um die Kita: Veranstaltung der Rhein-Lahn-Akademie stieß auf großes Interesse
Rund um die Kita: Veranstaltung der Rhein-Lahn-Akademie stieß auf großes Interesse
Ein großer Erfolg war die erste Veranstaltung der Rhein-Lahn-Akademie, die sich dem Thema „Rund um die KiTa“ widmete. Zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren gekommen und zeigten sich – so die Stimmen im Anschluss an die Veranstaltung – sehr zufrieden mit der praxisnahen Vermittlung dieses komplexen Themas durch die Fachreferenten der Kreisverwaltung.» mehr...