31.01.2018 - Neubau der DRK-Rettungswache in Nassau kommt

Nr. 025 / Rhein-Lahn-Kreis. Große Freude bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der DRK-Rettungswache in Nassau: Noch in diesem Jahr wird mit dem Bau einer neuen Rettungswache begonnen. Landrat Frank Puchtler überbrachte jetzt den offiziellen Zuschussbescheid zum Kauf des Grundstückes und zur Errichtung des Gebäudes.

Nach dem einstimmigen Beschluss des Kreisausschusses gewährt der Rhein-Lahn-Kreis der DRK-Rettungsdienst Rhein-Lahn-Westerwald gGmbH 75.000 Euro für den Grundstücksankauf sowie einen Zuschuss von maximal 825.000 Euro für den Neubau der Rettungswache in den Jahren 2018/19. Die Höhe des Zuschusses ergibt sich aus dem Rettungsdienstgesetz des Landes, das die Landkreise für die bauliche Herstellung oder Erneuerungen von Rettungswachen Zuschüsse in Höhe von 75 Prozent gewähren müssen.

Dass in Nassau eine neue Rettungswache gebaut werden muss, obwohl die jetzige Rettungswache erst 1997 errichtet wurde, verdeutlichte der Geschäftsführer des DRK-Rettungsdienstes Hubertus Sauer, dem Landrat nochmals „vor Ort“: geänderte Standards, Mangel an getrennten Schlafräumen oder das Fehlen einer Wasch- und Desinfektionshallte sind nur einige der Gründe für die Entscheidung. „Vor Ort“ war auch eindeutig nachzuvollziehen, dass eine Erweiterung des bestehenden Gebäudes aus Platzgründen nicht möglich ist. Daher war einvernehmlich beschlossen, einen Neubau in Angriff zu nehmen. Das dafür geeignet Grundstück liegt nahe an Schule und Schwimmbad. Der Erlös aus dem Verkauf des bisherigen Grundstücks bzw. Gebäudes wird auf den Kreiszuschuss angerechnet. Die Gesamtkosten werden vom DRK-Rettungsdienst auf rund 1,2 Millionen Euro geschätzt.

Landrat Puchtler zeigte sich froh, dass es gelungen sei, den Standort Nassau zu erhalten. Geld, das wie hier für die Sicherheit der Bevölkerung ausgegeben werde, sei immer gut angelegtes Geld, so der Landrat, der den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch mit herzlichen Worten für ihren verantwortungsvollen Dienst an den Menschen dankte.

Landrat Frank Puchtler überbringt den Zuschussbescheid zum Bau der neuen Rettungswache.

BILDUNTERZEILE:

Zufriedene Gesichter bei den DRK-Rettungskräften in Nassau. DRK-Geschäftsführer Hubertus Sauer und Landrat Frank Puchtler: Dem Bau einer neuen Rettungswache in Nassau steht nichts mehr im Wege.

1 -2
16.08.2018 - Vortrag: Umgang mit geflüchteten Frauen
„Stress- und Traumasensibilität im Umgang mit geflüchteten Frauen“ – so lautet der Titel eines Vortrages, der am Donnerstag, 13. September 2018, von 17 bis 18.30 Uhr im Jugend- und Bürgerzentrum (JuBüZ) im Koblenzer Stadtteil Karthause stattfindet. Darauf macht die Gleichstellungsbeauftragte des Rhein-Lahn-Kreises, Alice Berweiler-Kaufmann, aufmerksam.» mehr...
16.08.2018 - Bundesgartenschau als große Chance für die Region betrachtet
Bundesgartenschau als große Chance für die Region betrachtet
Zum Erfahrungsaustausch trafen sich jetzt der hauptamtliche Erste Beigeordnete des Landkreises Mainz-Bingen, Steffen Wolf, und Landrat Frank Puchtler im Kreishaus in Bad Ems. Wichtigstes Thema war dabei die Bundesgartenschau, die 2031 bzw. 2029 im Welterbe Oberes Mittelrheintal stattfinden soll. Beigeordneter Wolf betonte dabei, dass auch im Landkreis Mainz-Bingen die geplante Bundesgartenschau als große Chance für die Region gesehen wird.» mehr...
16.08.2018 - 1. September: Abfallgebühren sind wieder fällig
Am 1. September 2018 ist die zweite Rate der Abfallgebühr fällig! Darauf macht die Rhein-Lahn-Kreis Abfallwirtschaft aufmerksam. Die Abfallwirtschaftsberater empfehlen allen Gebührenzahlern, ein SEPA-Lastschriftmandat einzurichten. Wer ein solches Lastschriftmandat erteilt hat, muss sich um nichts kümmern – die Gebühren für die Abfallentsorgung werden automatisch abgebucht.» mehr...
16.08.2018 - Befallene Buchsbäume im Abfallwirtschaftszentrum abgeben
Auch im Rhein-Lahn-Kreis häufen sich in diesem Jahr wieder die Meldungen über den Befall von Buchsbäumen mit der grünen, schwarzgepunkteten Raupe des Buchsbaumzünslers. Um eine weitere Verbreitung des Schädlings zu verhindern, bittet die Abfallwirtschaft Rhein-Lahn um eine Anlieferung der befallenen Pflanzen und Pflanzenteile im Abfallwirtschaftszentrum Rhein-Lahn (AWZ) bei Singhofen. » mehr...
16.08.2018 - Rhein-Lahn-Wirtschaftsforum: Vorsprung durch Energieeffizienz
Oft geraten in kleinen und mittleren UnternehmenThemen wie beispielsweise die Energieeffizienz aus dem Fokus. Betriebswirtschaftlich betrachtet aber birgt diese Thematik viele Stellschrauben, um Kosten einzusparen und Wettbewerbsvorteile zu sichern. Im „Rhein-Lahn-Wirtschaftsforum: Vorsprung durch Energieeffizienz" am Dienstag, 4. September 2018, , zeigen die Experten Wege zu mehr Energieeffizienz auf und wie diese wirtschaftlich realisierbar sind.» mehr...
16.08.2018 - Kreisverwaltung am 24. August geschlossen
Ihren jährlich stattfindenden Betriebsausflug veranstalten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises in diesem Jahr am Freitag, 24. August 2018. Publikumsverkehr ist an diesem Tag nicht möglich, das Kreishaus bleibt geschlossen. Dies gilt auch für die Kfz-Zulassungs-Außenstellen in Diez und Nastätten. Die Verwaltung bittet um Beachtung und Verständnis.» mehr...
09.08.2018 - Langner und Puchtler: Herausforderungen gemeinsam angehen
Langner und Puchtler: Herausforderungen gemeinsam angehen
Zu einem ersten „offiziellen“ Gespräch zwischen dem neuen Koblenzer Oberbürgermeister David Langner und Landrat Frank Puchtler kam es jetzt im Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises. Bei dem „Gespräch auf Augenhöhe“ (wie Oberbürgermeister Langner betonte) ging es um Themen, die für beide Seiten – Stadt wie Landkreis – von großer Bedeutung sind: öffentlicher Personennahverkehr, Bundesgartenschau, die Initiative „Regiopolregion“, die medizinische Versorgung oder das Standortmarketing.» mehr...
09.08.2018 - Senioren wandern durch das Jammertal
Zu einer Wanderung rund um Herold und ins Jammertal lädt die Wandergruppe des Seniorenbüros des Rhein-Lahn-Kreises, „Die Brücke“, am Mittwoch, 29. August 2018, ein. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Gasthof Dörsbachhöhe, Lahnstraße 5, 56368 Herold.» mehr...
09.08.2018 - Totes Schaf am Lahnufer „entsorgt“
Ein totes schwarzes Schaf wurde am vergangenen Montag am Dausenauer Lahnufer gefunden. Neben dem Schaf lag ein großer blauer Müllbeutel. Vermutlich ist der Tierkörper am Sonntagabend oder in der Nacht, eventuell auch in den frühen Morgenstunden des Montags dort abgelegt worden. Es besteht die Möglichkeit, dass das Schaf von der Lahnstraße aus über das Geländer zur Lahn hin gehoben und fallen gelassen wurde.» mehr...