09.03.2018 - Neue Broschüre stellt heimische Fledermausarten vor

Nr. 051 / Rhein-Lahn-Kreis. Viel hat sich getan auf dem Gebiet der Fledermausforschung, seit die erste Broschüre des Zweckverbandes Naturpark Nassau über Fledermäuse im Jahr 1992 erschienen ist. So konnten durch die Weiterentwicklung von Ultraschalldetektoren vertiefende Untersuchungen im Freiland durchgeführt werden, wodurch das Wissen über das Vorkommen der Arten im Naturpark enorm gewachsen ist. Die Naturschutzexperten Manfred Braun und Rolf Klenk haben dieses Wissen jetzt in der neuen Broschüre „Fledermäuse im Naturpark Nassau“ veröffentlicht.

Die Experten zeigen darin auf, dass zwar einige Arten aus dem Gebiet des Naturparks verschwunden sind, aber auch neue entdeckt werden konnten. Doch die empirische Forschung ist nur ein Bestandteil der Arbeit des Naturparks Nassau. So werden jedes Jahr im August und September die mittlerweile rund 600 aufgehängten Fledermauskästen durch Mitarbeiter des Zweckverbandes und Rolf Klenk vom Arbeitskreis Fledermausschutz hinsichtlich der Bestandsentwicklung kontrolliert und auch gesäubert. Diese Kästen hängen u.a. im Mittelrheingebiet, in Lahnstein, Becheln, Nassau, Hömberg, Singhofen und Cramberg sowie auf der Montabaurer Höhe, aber auch außerhalb der Naturparkgrenzen im Rhein-Lahn-Kreis.

Neben der Bestandskontrolle ist es außerdem wichtig, das Interesse einer breiten Öffentlichkeit für die ungewöhnlichen Tiere zu wecken. Zahlreiche der Legenden, die sich um die nachtaktiven Flattermänner ranken, konnten inzwischen wissenschaftlich widerlegt werden. Die Furcht, die früher in der Bevölkerung allgemein verbreitet war, ist heute einer gesteigerten Faszination gewichen. Das ist nicht verwunderlich, sind Fledermäuse doch ganz besondere Lebewesen. Die Säugetiergruppe bildet mit den Flughunden die Ordnung der Fledertiere. Sie sind die einzigen Säugetiere und neben den Vögeln die einzigen Wirbeltiere, die aktiv fliegen können.

Weltweit gibt es rund 900 Fledermausarten. In Deutschland flattern 25 unterschiedliche Fledermausarten durch die Nacht. Von 22 Arten in Rheinland-Pfalz sind derzeit 19 im Naturpark Nassau nachgewiesen. Bei der Kastenkontrolle wurden beispielsweise Kleinabendsegler, Bechstein-, Zwerg- und Fransenfledermaus sowie Braunes Langohr und Großes Mausohr dokumentiert.

Die 24-seitige Broschüre über die Fledermäuse im Naturpark wurde mit fantastischen Aufnahmen, die Rolf Klenk zur Verfügung gestellt hat, reich bebildert. Vorgestellt und beschrieben werden die heimischen Fledermausarten, deren Lebensräume und die Möglichkeiten, wie sie geschützt werden können. Das informative Heft, welches durch einen gesonderten Druckkostenzuschuss des rheinland-pfälzischen Umweltministeriums gefördert wurde, wird u.a. in den Schulen innerhalb des Naturparks Nassau verteilt und kann in der Geschäftsstelle des Naturparks Nassau, Bachstraße 4, 56377 Nassau, oder per E-Mail an info@naturparknassau.de bestellt werden. In den Kreisverwaltungen des Rhein-Lahn-Kreises und des Westerwaldkreises liegt sie auch zum Mitnehmen aus.

Die neue Broschüre des Naturparks Nassau ist da.

BILDUNTERZEILE:

Von links: Ursula Braun, Rolf Klenk, Manfred Braun, Naturpark-Geschäftsführer Stefan Eschenauer und der stellvertretende Vorsitzende des Zweckverbands Naturpark Nassau, Landrat Frank Puchtler, stellten die Broschüre „Fledermäuse im Naturpark Nassau“ jetzt vor.

1 -2 -3
19.09.2018 - Praxisnaher Unterricht auf dem Gasübungsgelände in Oberneisen
Praxisnaher Unterricht auf dem Gasübungsgelände in Oberneisen
Auf dem Gasübungsgelände der Syna-GmbH in Oberneisen absolvierten jetzt zahlreiche Auszubildenden des Sanitär- Heizungs- und Klimabereichs der Berufsbildenden Schule Diez ein Schulungsseminar, das insbesondere die sicherheitstechnischen Aspekte der privaten Hausgasanschlüsse beinhaltete. Die Auszubildenden aus dem vierten Lehrjahr bzw. der Abschlussprüfungsfachklasse gingen hochmotiviert zur Sache.» mehr...
19.09.2018 - Verdienstmedaille des Landes an Monika Freisberg überreicht
Verdienstmedaille des Landes an Monika Freisberg überreicht
Gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler überreichte Innenminister Roger Lewentz jetzt die Verdienstmedaille des Landes an die langjährige Vorsitzender AWO Rhein-Lahn, Monika Freisberg aus Braubach. In einer stimmungsvollen Feierstunde im Kreishaus in Bad Ems, an der nebender Familie, Freunden und zahlreiche Wegbegleiter auch die Vertreter der kommunalen Politik teilnahmen, betonte Lewentz, dass Monika Freisberg sich seit mehreren Jahrzehnten „mit Herzblut“ um die Menschen in der Region kümmere.» mehr...
19.09.2018 - Betriebliches Gesundheitsmanagement im Kreis stärken
Betriebliches Gesundheitsmanagement im Kreis stärken
Die Grundlagen des betrieblichen Gesund-heitsmanagements (BGM) und eine Fülle hilfreicher Tipps zu dessen erfolgreicher Umsetzung standen im Brennpunkt des jüngsten Rhein-Lahn-Wirtschaftsforums, zu dem die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn (WFG) ins Kreishaus eingeladen hatte.» mehr...
19.09.2018 - Großes Interesse an der Energiegewinnung aus Abfällen
Großes Interesse an der Energiegewinnung aus Abfällen
Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger nutzten jetzt die Möglichkeit, das Abfallwirtschaftszentrum Rhein-Lahn (AWZ) bei Singhofen kennenzulernen. Das AWZ hatte im Rahmen der Energiewende- und Klimaschutzwoche Rheinland-Pfalz seine Tor geöffnet und das Thema „Energie aus Abfall“ in den Mittelpunkt des Tages gestellt.» mehr...
19.09.2018 - Ausbau der Kreisstraße 67 beginnt
Endlich geht’s los: Ab kommenden Montag, 24. September, beginnen die Ausbauarbeiten an der Kreisstraße K 67 zwischen Friedrichsegen und Frücht. Wie der Landesbetrieb Mobilität Diez (LBM Diez) mitteilt, werden zunächst Forst- und Rodungsarbeiten durchgeführt. Die Straßenbauarbeiten auf der rund 2,8 Kilometer langen Strecke erfolgen dann als Bestandsausbau mittels eines Hocheinbaus in Form einer aufgelegten Verstärkung in Asphalt mit einseitiger Verbreiterung.» mehr...
19.09.2018 - Wieder Fachtagung „Bewegung und Mobilität“ in Bad Ems
Auch in diesem Jahr bietet der Turnverband Mittelrhein gemeinsam mit dem Rhein-Lahn-Kreis eine Fachtagung „Bewegung und Mobilität“ für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Altenpflegeeinrichtungen und für Übungsleiterinnen und Übungsleiter von Turn- und Sportvereinen an. Unter dem Titel „Forum Rhein-Lahn – Geben und Nehmen“ findet die Veranstaltung am Dienstag, 6. November 2018, in der Sporthalle Silberau in Bad Ems statt.» mehr...
19.09.2018 - Kreisstraße zwischen Bettendorf und Obertiefenbach wird saniert
Weitere 1,45 Kilometer des rund 320 Kilometer langen Kreisstraßennetzes werden jetzt saniert: Die freie Strecke der Kreisstraße 50 zwischen Bettendorf und Obertiefenbach wird ab kommenden Montag, 24. September 2018, in Angriff genommen. Es handelt sich dabei um die Sanierung von rund 900 Metern Straße von Bettendorf bis zur Bundesstraße 260 und von rund 550 Metern von Obertiefenbach aus ebenfalls bis zur B 260.» mehr...
19.09.2018 - Noch gibt es Karten für den Frauenkammerchor Cosima
Noch gibt es Karten für das Konzert des Frauenkammerchors Cosima, das am kommenden Sonntag, 23. September 2018, um 18 Uhr im großen Sitzungssaal des Kreishauses, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems, stattfindet. Unterstützt werden die Sängerinnen dabei von international bekannten Jazzinstrumentalisten.» mehr...
19.09.2018 - „Unser Kreis – Unser Wein\" findet dieses Mal in Katzenelnbogen statt
In der Stadthalle Katzenelnbogen findet in diesem Jahr die traditionsreiche Veranstaltung „Unser Kreis – Unser Wein" statt. Termin ist Freitag, 16. November 2018, ab 18 Uhr. Die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn bietet dann wieder den Weinbaubetrieben des Kreises ein außergewöhnliches und zugleich unterhaltsames Forum, in dem die Winzer von Rhein und Lahn ihre Weine präsentieren können. Das Motto der Veranstaltung lautet in diesem Jahr „Wein und Magie“.» mehr...