30.04.2018 - Direktvermarkter und regionale Produkte beim Bauernmarkt in Nastätten

Nr. 090 / Rhein-Lahn-Kreis. Der Nastätter Bauernmarkt ist auch in diesem Jahr wieder eine gute Gelegenheit Produkte aus der Region direkt vom Erzeuger zu kaufen. Bereits zum 15. Mal wird dieser Markt von der Stadt Nastätten in Zusammenarbeit mit der Direktvermarkter-Initiative „Natürlich aus dem Rhein-Lahn-Kreis“ organisiert und findet auch in diesem Jahr wieder einen Tag vor dem Muttertag statt. Am Samstag, 12. Mai, können die Besucher von 8 bis 16 Uhr auf dem Marktplatz in Nastätten das Angebot der Direktvermarkter aus dem Rhein-Lahn-Kreis und von Anbietern ländlicher Produkte aus den Nachbarregionen kennen lernen.

Das Angebot beim Bauernmarkt umfasst wieder saisonale landwirtschaftliche Produkte, aber auch Wein, Liköre, Gin aus Hirschberg, Senf, Eier, Fleisch- und Wurstwaren, Honig, Marmeladen und Fruchtaufstriche, eine große Auswahl an Gewürzen aus aller Welt, Naturkosmetik, Produkte aus Schafwolle, Biomehl von der Justusmühle und Rapsöl aus Berghausen. Die Kunden finden hier sicher auch passende und originelle Geschenke zum Muttertag.

Um 10 Uhr wird Stadtbürgermeister  Joachim Rzeniecki gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler, Verbandsbürgermeister Jens Güllering und den amtierenden Bienenhoheiten die Gäste und Anbieter begrüßen.

Direkt an Ort und Stelle richten die Direktvermarkter auch einen Platz zum Verweilen ein, denn die Besucher können und sollen beim Bauernmarkt auch die Produkte direkt verkosten. Mit dabei ist auch wieder die „Erlebnisschule Wald und Wild“ der Kreisgruppe Rhein-Lahn des Landesjagdverbands, der mit Wissenswertem über die Tier- und Pflanzenwelt des heimischen Waldes informiert.


Direktvermarkter planen weiter gemeinsam
Bei ihrem Jahrestreffen im Café Pilgerstübchen im ehemaligen Kloster Allerheiligenberg in Lahnstein hatten die Direktvermarkter der Initiative „Natürlich aus dem Rhein-Lahn-Kreis einige Neuigkeiten auszutauschen und künftige Aktivitäten zu besprechen. Erfreulich auch, dass auch in jüngster Zeit wieder einige neue Betriebe hinzugekommen sind, die das regionale Angebot bereichern. Neben dem Nastätter Bauernmarkt war auch der im Oktober dieses Jahres wieder von Ulrich Pebler aus Nassau geplante Genussmarkt ein wichtiges Thema. Am 14. Oktober wird diese Veranstaltung wieder im großen Stil angeboten. Pebler will die Vorbereitungen bis August abgeschlossen haben. Jetzt schon sei verraten, dass der Markt diesmal weder in Dausenau noch in Nassau sondern an anderer Stelle im Kreisgebiet stattfinden wird. Die Teilnehmer aus den Reihen der Direktvermarkter, die in diesem Jahr gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler und den Repräsentantinnen aus den Kreisgebieten die Messe „Land und Genuss“ in Frankfurt besucht hatten, berichteten von einer sehr erfolgreichen Aktion, die man gerne auch künftig mit Unterstützung der Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn fortsetzen möchte. Auch wurden an diesem Abend wichtige Kontakte untereinander geknüpft und auch die Besitzer des ehemaligen Klosters Allerheiligenberg lernten neue Lieferanten für ihre Café und den angeschlossenen Übernachtungsbetrieb kennen.

Alles startklar für den Bauernmarkt: die Direktvermarkter aus dem Rhein-Lahn-Kreis.

Bildunterzeile:

Die Direktvermarkter aus dem Rhein-Lahn-Kreis trafen sich jetzt im Café im ehemaligen Kloster Allerheiligenberg in Lahnstein um unter anderem über den Nastätter Bauernmarkt und weitere Aktivitäten zu sprechen (siehe untenstehenden Text). Am 12. Mai werden sie auf dem Marktplatz in Nastätten ihre regionalen und saisonalen Produkte anbieten.

1 -2 -3
24.05.2018 - Junge Leute lernten die Kreisverwaltung kennen
Junge Leute lernten die Kreisverwaltung kennen
Das Berufswahlspektrum für Mädchen und Jungen zu erweitern ist Anliegen und Ziel des bundesweiten Aktionstages „Girls` & Boys` Day“. Und so gaben auch in diesem Jahr zahlreiche Behörden, Unternehmen und andere Einrichtungen jungen Leuten die Möglichkeit zu internen Einblicken in die Berufswelt jenseits der althergebrachten Rollenklischees. Auch die Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises machte dabei mit.» mehr...
24.05.2018 - Seniorenbüro macht bei Engagementdatenbank mit
Warum nicht auch einmal online nach Ideen suchen, sich in die Gesellschaft einzubringen? Was mittlerweile bei der Wohnungssuche, beim Autokauf und selbst beim Finden des richtigen Partners fast selbstverständlich scheint, ist in der Welt des ehrenamtlichen Engagements ebenfalls möglich. So können Bürgerinnen und Bürger mit der Freiwilligendatenbank der Aktion Mensch (www.freiwilligendatenbank.de) online Möglichkeiten zum Engagement „vor Ort“ Ort finden.» mehr...
24.05.2018 - Senioren wanderten mit Landrat Puchtler ins Wispertal
Senioren wanderten mit Landrat Puchtler ins Wispertal
Ins schöne Wispertal führte jetzt die traditionelle Wanderung der Freunde und Förderer des Seniorenbüros „Die Brücke“ zusammen mit Landrat Frank Puchtler. Los ging es am Kloster Schönau bei Strüth, wo sich die 110 Mitwanderer am Morgen gut gelaunt eingefunden hatten.» mehr...
24.05.2018 - Achtung: Bienen, Hummeln und Hornissen sind besonders geschützt
Die Untere Naturschutzbehörde der Kreisverwaltung weist auch in diesem Jahr darauf hin, dass Bienen, alle heimischen Arten der Hummeln sowie auch Hornissen nach dem Bundesnaturschutzgesetz zu den besonders geschützten Tierarten gehören. Dies hat zur Folge, dass es verboten ist, diese Tiere zu fangen, zu verletzen, zu töten, die Nist-, Wohn-, oder Zufluchtsstätten der Natur zu entnehmen, zu beschädigen oder zu zerstören.» mehr...
24.05.2018 - „Kleine Händler“ für Kinderflohmarkt in Bad Ems gesucht
Schon jetzt können sich „Kleine Händler“ zur Teilnahme am Kinderflohmarkt melden, den die Rhein-Lahn-Kreis Abfallwirtschaft auch in diesem Jahr beim Bad Emser Brückenfestival veranstaltet. Der Flohmarkt findet am Sonntag, 8. Juli 2018, ab 10 Uhr auf der Kurpromenade am Kurhaus statt. Die Teilnahme ist kostenlos, jedoch ist eine Anmeldung erforderlich. Eingeladen sind Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre. Es können Spielzeug, Comics, Bücher, Kleidung usw. verkauft oder getauscht werden.» mehr...
24.05.2018 - Im Kreishaus: Orchester musiziert mit Blockflöten
Zum Konzert lädt das rund 30-köpfige Blockflötenorchester der Kreismusikschulen Rhein-Lahn und Rhein-Hunsrück am Samstag, 2. Juni 2018, um 16 Uhr ins Kreishaus in Bad Ems, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems, ein. Geboten wird Musik vom Barock bis zum 21. Jahrhundert. Das Orchester ist ein Projekt der beiden Kreismusikschulen des Rhein-Lahn- und des Rhein-Hunsrück-Kreises.» mehr...
24.05.2018 - Prognos-Deutschlandstudie: Rhein-Lahn-Kreis weit vorne
Im Rhein-Lahn-Kreis lässt’s sich gut leben. Das ist kurz zusammengefasst das Ergebnis einer aktuellen Deutschland-Studie, die das renommierte Schweizer Prognos-Institut im Auftrag des ZDF erstellt hat. Insgesamt 401 Landkreise und kreisfreien Städte wurden von dem Institut untersucht, der Rhein-Lahn-Kreis kommt dabei mit einer erreichten Punktzahl von 178 auf einen hervorragenden 95. Platz.» mehr...
24.05.2018 - Wegen Ultranet: Minister Altmaier in den Rhein-Lahn-Kreis eingeladen
Eine gemeinsame Einladung an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier haben jetzt Landrat Frank Puchtler, der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Diez, Michael Schnatz, und die Cramberger Ortsbürgermeisterin Marion Meffert nach Berlin geschickt. Grund für die Einladung: das Projekt Ultranet.» mehr...
24.05.2018 - Spaziergang übers Loreleyplateau mit Baustellenführung
Geschichten und Informationen „Rund um die Loreley“ von Ute Graßmann und der amtierenden Loreley Theresa Lambrich sowie eine Baustellenführung mit Armin Schaust (VG Loreley) erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei einem Feierabendspaziergang am Mittwoch, 6. Juni 2018, um 18 Uhr auf dem Loreleyfelsen.» mehr...