24.05.2018 - Prognos-Deutschlandstudie: Rhein-Lahn-Kreis weit vorne

Nr. 106 / Rhein-Lahn-Kreis. Im Rhein-Lahn-Kreis lässt’s sich gut leben. Das ist kurz zusammengefasst das Ergebnis einer aktuellen Deutschland-Studie, die das renommierte Schweizer Prognos-Institut im Auftrag des ZDF erstellt hat. Insgesamt 401 Landkreise und kreisfreien Städte wurden von dem Institut untersucht, der Rhein-Lahn-Kreis kommt dabei mit einer erreichten Punktzahl von 178 auf einen hervorragenden 95. Platz.

Untersucht wurden von dem Institut 53 Indikatoren in den drei Bereichen „Arbeit und Wohnen“, „Sicherheit und Gesundheit“, „Freizeit und Natur“; insgesamt konnten in jedem Bereich 100 Punkte erzielt werden, maximal also 300 Punkte. Spitzenreiter wurde die Stadt München mit 207 Punkten, dicht gefolgt von Starnberg und Heidelberg, Schlusslichter sind die Städte Herne und Gelsenkirchen.

Im Norden von Rheinland-Pfalz landete nur der Landkreis Ahrweiler noch vor dem Rhein-Lahn-Kreis auf dem 64. Rang. Während die Kreis Rhein-Hunsrück (99. Platz)  und Cochem Zell (Platz 111) ähnlich weit vorne liegen wie der Rhein-Lahn-Kreis, folgen der Landkreis Bad Kreuznach (151.), die Stadt Koblenz (157.) sowie die Landkreise Westerwald (186.) und Mayen-Koblenz (245.) im äußerst dichtgedrängten Mittelfeld. Etwas weiter zurück sind die Landkreise Neuwied (335.) und Altenkirchen (343.). Interessant ist auch das Abschneiden der hessischen Nachbarkreise: Während der Rheingau-Taunus-Kreis mit 185 Punkten und einem 58. Platz weit vorne liegt, schneidet der Kreis Limburg-Weilburg mit 156 Punkten und einem 300. Platz nicht ganz so gut ab.

Landrat Frank Puchtler freut sich natürlich riesig über das gute Abschneiden des Rhein-Lahn-Kreises. „Auch wenn man die Bedeutung solcher Studien, die ja immer nur eine Momentaufnahme liefern und nur Teile der tatsächlichen Wirklichkeit abbilden, nicht so hoch hängen sollte, so ist es doch sehr zufriedenstellend, dass sich die Lebensqualität im Rhein-Lahn-Kreis, aber auch unsere Arbeit auch in der Bewertung unabhängiger Institutionen niederschlägt“, so der Landrat in einer ersten Stellungnahme. „Besonders erfreulich finde ich, dass wir in allen drei Bereichen in der oberen Hälfte gelandet sind. Wichtig ist dabei ebenso, dass in dieser Studie Themen eingeflossen sind, die sonst gerne übersehen werden. So nimmt unser Rhein-Lahn-Kreis bei der Frage nach der Anzahl der Vereine pro 1000 Einwohner einen ganz hervorragenden 23. Platz ein. Oder: Bei der Wohnfläche, die jedem Einwohner zur Verfügung stehen, ist es der 34. Platz.“ Punkten konnte der Rhein-Lahn-Kreis darüber hinaus in den Feldern Natur, Sicherheit, Erholung, Immobilienpreise, Kindergärten und Tourismus.

1 -2
17.10.2018 - Kreismusikschule Rhein-Lahn bietet Schnupperstunden an
inder haben von Natur aus Spaß an Klängen, Rhythmus und Bewegung: Deshalb bietet die Kreismusikschule Rhein-Lahn immer wieder Kurse für die Allerkleinsten an. Zurzeit gibt es wieder freie Plätze in Arzbach, Bad Ems, Diez, Kamp- Bornhofen, Singhofen, Katzenelnbogen und Weisel. » mehr...
17.10.2018 - Kreisverwaltung am Mittwoch, 31. Oktober 2018, ab 14 Uhr geschlossen
Die Personalversammlung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises findet am Mittwoch, 31. Oktober 2018, ab 14 Uhr statt. Daher sind das Kreishaus in Bad Ems sowie die Außenstellen der Kreisverwaltung an diesem Nachmittag für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Kreisverwaltung bittet um Verständnis.» mehr...
17.10.2018 - Große Katastrophenschutzübung in Lahnstein
Eine der größten Katastrophenschutzübungen im Rhein-Lahn-Kreis ist für den kommenden Samstag, 20. Oktober 2018, im Lahnsteiner Industriegebiet Süd geplant: Rund 350 Einsatzkräfte sind dann von 8 bis 12 Uhr im Einsatz, um den Ernstfall zu proben. Geübt wird der „Externe Alarm- und Einsatzplan“ des Industrieunternehmens Zschimmer & Schwarz.» mehr...
17.10.2018 - Benefizkonzert: Klänge der russischen Seele im Kreishaus
Benefizkonzert: Klänge der russischen Seele im Kreishaus
„Klänge der russischen Seele“: Unter diesem Motto lädt die Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises gemeinsam mit der russisch-orthodoxen Gemeinde Bad Ems zu einem großen Benefizkonzert am Sonntag, 21. Oktober 2018, um 15 Uhr ins Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems, ein.» mehr...
17.10.2018 - Weinkönigin und Landrat werben für den Standort Rhein-Lahn
Weinkönigin und Landrat werben für den Standort Rhein-Lahn
Einen besonderen Gast konnte Landrat Frank Puchtler jetzt bei der Expo Real in München begrüßen: die neue Deutsche Weinkönigin Carolin Klöckner! Die 22-jährige Württembergerin nutzte ihren Rundgang durch diese große Immobilien-Fachmesse, um mit Landrat Puchtler, der auch Vorsitzender der Mittelrhein-Weinwerbung e.V. ist, über dem Standort Rhein-Lahn,sprechen.» mehr...
17.10.2018 - „Zwergenland“ Hahnstätten erhält Förderung vom Kreis
Gute Nachrichten überbrachte Landrat Frank Puchtler jetzt der Evangelischen Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Hahnstätten. Im Beisein von Ortsbürgermeister Joachim Egert und der Leiterin der zweigruppigen Kindertagesstätte, Eva Woschnitza, überreichte der Landrat den Förderbescheid über 20.000 Euro.» mehr...
02.10.2018 - Flyer zur Deutschen Limesstraße in Rheinland-Pfalz erschienen
Flyer zur Deutschen Limesstraße in Rheinland-Pfalz erschienen
Der Obergermanisch-Raetische Limes in Deutschland, mit einer Länge von 550 km, ist das längste Bodendenkmal Europas. Davon verlaufen von Rheinbrohl bis Holzhausen 67 km in Rheinland-Pfalz. Diesen Abschnitt besuchen alljährlich sehr viele interessierte Gäste; sei es zu Fuß, mit dem Rad oder Auto. Seit einigen Jahren gibt es einen umfangreichen Limes-Atlas Rheinland-Pfalz, der alles Wissenswerte rund um das Thema in Rheinland-Pfalz darstellt. Diese Broschüre kann man aber nicht einfach mal so in die „Westentasche“ stecken. Daher haben sich einige der beteiligten touristischen Einrichtungen entlang des rheinland-pfälzischen Limes zusammengetan und ein Produkt „für unterwegs“ entwickelt. So entstand ein handlicher Flyer mit Übersichtplan, der federführend bei der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen entwickelt wurde.» mehr...
01.10.2018 - Schiefer und Herbstwald: Senioren wandern am 31. Oktober in Kaub
Die Wandergruppe des Seniorenbüros „Die Brücke“ hat ihre nächste Wanderung organisiert. Interessierte und Wanderlustige sind herzlich willkommen. Unter dem Thema „Schiefer und Herbstwald“ ist am Mittwoch, 31. Oktober, Kaub und seine Umgebung das Ziel. » mehr...
27.09.2018 - Referat zum Thema Suizid
Die Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft (PSAG) des Rhein-Lahn-Kreises lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum „Forum Seelische Gesundheit“ ein. Prof. Dr. Wolfgang Eirund, Ärztlicher Direktor der Fachklinik Katzenelnbogen, referiert zum Thema „Suizidalität: Häufigkeit, Risikofaktoren und therapeutische Möglichkeiten“. Die Veranstaltung findet am Dienstag, den 23.10.2018 um 19.00 Uhr im Museumsraum des Günter-Leifheit-Kulturhauses in Nassau, Obertal 9a, statt. » mehr...