09.08.2018 - Fortbildung in der Kindertagespflege wird im Rhein-Lahn-Kreis großgeschrieben

Nr. 148 / Rhein-Lahn-Kreis. Kindertagespflege ist eine gleichwertige familiennahe Alternative zur Kindertagesstätte bzw. -krippe. Unerlässlich dabei ist es, dass gut qualifizierte Kindertagespflegepersonen die Betreuung übernehmen. Daher bietet die Kreisverwaltung für diesen Personenkreis ein umfangreiches Qualifizierungs- und Fortbildungsanbot an. So ist z. B. für 2019 erneut ein Qualifizierungslehrgang im Umfang von 210 Unterrichtseinheiten  plus 40 Stunden Praktikum geplant.

Darüber hinaus sollen sich die Kindertagespflegepersonen pro Jahr mit 25 weiteren Unterrichtseinheiten fortbilden. Dabei werden auch neue Wege beschritten: So nahmen sich kürzlich 15 Tagesmütter die Zeit, jede Woche eine der 21 Lektionen der Online-Fortbildung „Fachkraft für Kleinkindpädagogik“ des Instituts „ubstairs! GbR - Ulrike & Bernd Bott“ aus Buch mit Hilfe von Videos durchzuarbeiten, Fragen zu beantworten, im Chat mitzudiskutieren und sich auch mit anderen Kindertagespflegepersonen darüber auszutauschen. Diese Art der Fortbildung ermöglicht es, flexibel bei freier Zeiteinteilung an einem Thema dran zu bleiben und sich mit aktuellen pädagogischen Themen zu beschäftigen. Die Themen, die in der Online-Fortbildung aufbereitet und vermittelt werden, sind u.a. bedürfnisorientierte Bindung, entwicklungspsychologische  Grundlagen, Reflexion der eigenen Rolle, Eingewöhnungsmodelle, Elternarbeit und viele mehr. „Die Fortbildung erfordert eine Menge Durchhaltevermögen, aber es lohnt sich“, so Jutta Pötter, bei der Kreisverwaltung Rhein-Lahn zuständig für die Kindertagespflege.

Pötter weiß aber auch, dass eine „Online-Fortbildung“ nicht für jeden geeignet ist. Deshalb wird im Rhein-Lahn-Kreis sehr viel Wert auf den persönlichen Austausch gelegt. So werden neben dem zweimal jährlich stattfindenden „Stammtisch“ aller 43 im Kreis gelisteten Kindertagespflegepersonen auch eintägige Fortbildungen angeboten. Während bei den Stammtischen insbesondere der Austausch und die Vernetzung im Vordergrund stehen, sind die eintägigen Fortbildungen themenorientiert. Jüngst stand beispielsweise bei einer solchen Tagesveranstaltung, an der 14 Tagesmütter und Tagesväter teilgenommen haben, die Reflexion der eigenen Einstellung und pädagogischen Haltung auf dem Programm, um gemeinsam eine professionelle Weiterentwicklung des eigenen Profils und eine weitere Steigerung der pädagogischen Qualität zu erarbeiten.

Alle, die sich für die Arbeit der Kindertagespflegepersonen interessieren, und Personen, die Interesse an der Tätigkeit als Kindertagespflegeperson haben, können sich bei der Fachberatung Kindertagespflege der Kreisverwaltung Rhein-Lahn, Jutta Pötter, Tel.: 02603/972 510, E-Mail: jutta.poetter@rhein-lahn.rlp.de, informieren.

1 -2
16.08.2018 - Vortrag: Umgang mit geflüchteten Frauen
„Stress- und Traumasensibilität im Umgang mit geflüchteten Frauen“ – so lautet der Titel eines Vortrages, der am Donnerstag, 13. September 2018, von 17 bis 18.30 Uhr im Jugend- und Bürgerzentrum (JuBüZ) im Koblenzer Stadtteil Karthause stattfindet. Darauf macht die Gleichstellungsbeauftragte des Rhein-Lahn-Kreises, Alice Berweiler-Kaufmann, aufmerksam.» mehr...
16.08.2018 - Bundesgartenschau als große Chance für die Region betrachtet
Bundesgartenschau als große Chance für die Region betrachtet
Zum Erfahrungsaustausch trafen sich jetzt der hauptamtliche Erste Beigeordnete des Landkreises Mainz-Bingen, Steffen Wolf, und Landrat Frank Puchtler im Kreishaus in Bad Ems. Wichtigstes Thema war dabei die Bundesgartenschau, die 2031 bzw. 2029 im Welterbe Oberes Mittelrheintal stattfinden soll. Beigeordneter Wolf betonte dabei, dass auch im Landkreis Mainz-Bingen die geplante Bundesgartenschau als große Chance für die Region gesehen wird.» mehr...
16.08.2018 - 1. September: Abfallgebühren sind wieder fällig
Am 1. September 2018 ist die zweite Rate der Abfallgebühr fällig! Darauf macht die Rhein-Lahn-Kreis Abfallwirtschaft aufmerksam. Die Abfallwirtschaftsberater empfehlen allen Gebührenzahlern, ein SEPA-Lastschriftmandat einzurichten. Wer ein solches Lastschriftmandat erteilt hat, muss sich um nichts kümmern – die Gebühren für die Abfallentsorgung werden automatisch abgebucht.» mehr...
16.08.2018 - Befallene Buchsbäume im Abfallwirtschaftszentrum abgeben
Auch im Rhein-Lahn-Kreis häufen sich in diesem Jahr wieder die Meldungen über den Befall von Buchsbäumen mit der grünen, schwarzgepunkteten Raupe des Buchsbaumzünslers. Um eine weitere Verbreitung des Schädlings zu verhindern, bittet die Abfallwirtschaft Rhein-Lahn um eine Anlieferung der befallenen Pflanzen und Pflanzenteile im Abfallwirtschaftszentrum Rhein-Lahn (AWZ) bei Singhofen. » mehr...
16.08.2018 - Rhein-Lahn-Wirtschaftsforum: Vorsprung durch Energieeffizienz
Oft geraten in kleinen und mittleren UnternehmenThemen wie beispielsweise die Energieeffizienz aus dem Fokus. Betriebswirtschaftlich betrachtet aber birgt diese Thematik viele Stellschrauben, um Kosten einzusparen und Wettbewerbsvorteile zu sichern. Im „Rhein-Lahn-Wirtschaftsforum: Vorsprung durch Energieeffizienz" am Dienstag, 4. September 2018, , zeigen die Experten Wege zu mehr Energieeffizienz auf und wie diese wirtschaftlich realisierbar sind.» mehr...
16.08.2018 - Kreisverwaltung am 24. August geschlossen
Ihren jährlich stattfindenden Betriebsausflug veranstalten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises in diesem Jahr am Freitag, 24. August 2018. Publikumsverkehr ist an diesem Tag nicht möglich, das Kreishaus bleibt geschlossen. Dies gilt auch für die Kfz-Zulassungs-Außenstellen in Diez und Nastätten. Die Verwaltung bittet um Beachtung und Verständnis.» mehr...
09.08.2018 - Langner und Puchtler: Herausforderungen gemeinsam angehen
Langner und Puchtler: Herausforderungen gemeinsam angehen
Zu einem ersten „offiziellen“ Gespräch zwischen dem neuen Koblenzer Oberbürgermeister David Langner und Landrat Frank Puchtler kam es jetzt im Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises. Bei dem „Gespräch auf Augenhöhe“ (wie Oberbürgermeister Langner betonte) ging es um Themen, die für beide Seiten – Stadt wie Landkreis – von großer Bedeutung sind: öffentlicher Personennahverkehr, Bundesgartenschau, die Initiative „Regiopolregion“, die medizinische Versorgung oder das Standortmarketing.» mehr...
09.08.2018 - Senioren wandern durch das Jammertal
Zu einer Wanderung rund um Herold und ins Jammertal lädt die Wandergruppe des Seniorenbüros des Rhein-Lahn-Kreises, „Die Brücke“, am Mittwoch, 29. August 2018, ein. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Gasthof Dörsbachhöhe, Lahnstraße 5, 56368 Herold.» mehr...
09.08.2018 - Totes Schaf am Lahnufer „entsorgt“
Ein totes schwarzes Schaf wurde am vergangenen Montag am Dausenauer Lahnufer gefunden. Neben dem Schaf lag ein großer blauer Müllbeutel. Vermutlich ist der Tierkörper am Sonntagabend oder in der Nacht, eventuell auch in den frühen Morgenstunden des Montags dort abgelegt worden. Es besteht die Möglichkeit, dass das Schaf von der Lahnstraße aus über das Geländer zur Lahn hin gehoben und fallen gelassen wurde.» mehr...