26.11.2018 - Elena Maus verstärkt Wirtschaftsförderung im Kreis

Nr. 229 / Rhein-Lahn-Kreis. Die Betriebswirtschaftlerin Elena Maus verstärkt seit wenigen Wochen das Team der Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn. Sie soll, so Landrat Frank Puchtler, insbesondere Ansprechpartnerin für die Gewerbetreibenden sein und Investoren, Unternehmen und Betriebe als „Lotsin“ durch die Ämter und Verwaltungen führen.

Die 30-jährige bringt dafür beste Voraussetzungen mit: So verfügt sie – als Bettendorferin – nicht nur über die nötige Ortskenntnis, sondern kennt aus mehrjähriger Berufserfahrung auch die Belange und Wünsche der „Wirtschaft“ gut. Nach dem Abitur am Wilhelm-Hofmann-Gymnasium in St. Goarshausen studierte Elena Maus zunächst Betriebswirtschaftslehre in Trier, wo sie mit dem „Master of Science“ abschloss. Nach ihrem Abschluss sammelte sie bei mehreren Firmen in Deutschland und in den Vereinigten Staaten Erfahrungen im Projektmanagement – darunter auch bekannte Namen wie Stabilus in Koblenz, Vodafone in Düsseldorf und der Schwab Versand in Hanau.

Als Ansprechpartnerin für Gewerbetreibende mit neuen Projekten und Ideen kann sie ihre Kenntnisse aus Wirtschaft und Verwaltung gut einbringen: Von Fragen des Grunderwerbs über die Finanzierung bis hin zu den behördlichen Anforderungen bei Genehmigungen (ob Denkmalschutz oder Baugenehmigung) – Elena Maus kümmert sich persönlich um die Anliegen, erläutert die gesetzlichen und behördlichen Anforderungen und zeigt Wege auf, die zu einer schnellen Realisierung des gewünschten Projekts führen können. 

Gewerbetreibende, die Investitionen im Rhein-Lahn-Kreis planen, können sich mit Fragen und Problemen wenden an die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein-Lahn, Elena Maus, Telefon 02603/972 363, E-Mail: elena.maus@rhein-lahn.rlp.de.

Elena Maus verstärkt das Team der Wirtschaftsförderer.

BILDUNTERZEILE:

Die 30-jährige Betriebswirtschaftlerin Elena Maus aus Bettendorf wird künftig bei der Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn als „Lotsin“ Gewerbetreibenden und Investoren zur Verfügung stehen.

1 -2
07.12.2018 - Kreisverwaltung am kommenden Mittwoch nachmittags geschlossen
Wegen der diesjährigen hausinternen Weihnachtsfeier der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung sind das Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises und sämtliche Nebenstellen der Kreisverwaltung am kommenden Mittwoch, 12. Dezember 2018, ab 14 Uhr für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Kreisverwaltung bittet um Verständnis.» mehr...
07.12.2018 - Drei verdiente Bürger des Rhein-Lahn-Kreises mit Ehrennadel ausgezeichnet
Drei verdiente Bürger des Rhein-Lahn-Kreises mit Ehrennadel ausgezeichnet
Staatssekretär Randolf Stich hat gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz an drei verdiente Bürger aus dem Rhein-Lahn-Kreis überreicht: Franz Appel aus Gutenacker, Alfred Menche aus Roth und Lothar Strutt aus Langenscheid. Diese Auszeichnung wird von Ministerpräsidentin Malu Dreyer an Menschen verliehen, die einen wichtigen Beitrag für das Gemeinwesen geleistet haben.» mehr...
07.12.2018 - Nette Nachbarn im Raum St. Goarshausen/Nastätten suchen Helfer
Erneut suchen die die „Netten Nachbarn“ (NeNa‘s) weitere ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für die Verbandsgemeinde Nastätten und die Region St. Goarshausen. Die NeNa‘s übernehmen seit einigen Jahren kleine Alltagshilfen wie Einkäufe, Begleitung zu Arztbesuchen, Spaziergängen oder einfach Besuche bei einsamen bzw. älteren Menschen. Die Hilfe der NeNa’s ist unentgeltlich, jedoch werden Fahrtkosten ersetzt. » mehr...
07.12.2018 - Heimatjahrbuch 2019 des Rhein-Lahn-Kreises ist erschienen
Heimatjahrbuch 2019 des Rhein-Lahn-Kreises ist erschienen
Das ideale Weihnachtsgeschenk für alle Heimatfreunde ist das Heimatjahrbuch 2019 des Rhein-Lahn-Kreises. Das 200 Seiten starke Buch wurde von namhaften Heimatforschern und Historikern verfasst und enthält wieder eine Fülle von „Geschichten und Geschichtchen“ aus der reichen Historie des Landkreises. Ein Schwerpunkt ist natürlich das Kreisjubiläum.» mehr...
07.12.2018 - Betriebsferien bei UKEA Dachsenhausen und Grünschnittlagerplatz Cramberg
Der Umschlagsplatz für Kompost, Erdaushub und Altbaustoffe (UKEA) in Dachsenhausen bleibt von Monat, 24. Dezember 2018 bis 13. Februar 2019 geschlossen. Lediglich am Samstag, 12. Januar 2019, ist die UKEA Dachsenhausen von 10 bis 15 Uhr und am Dienstag und Mittwoch, 22. und 23. Januar, 2019 jeweils von 8 bis 16 Uhr geöffnet. » mehr...
07.12.2018 - Königliche Post aus den Niederlanden kam ins Kreishaus
Königliche Post erhielt jetzt Landrat Frank Puchtler aus den Niederlanden: Mit herzlichen Worten bedankt sich darin das „Koninklijk Huis“ für die Einladung des Landrats an König Willem-Alexander und Königin Maxima zu einem Besuch auf der Nassauer Stammburg des Hauses Oraniens.» mehr...
03.12.2018 - Rhein-Lahn-Akademie bietet auch 2019 interessante Themen
Interessante Themen werden auch im Jahr 2019, so Landrat Frank Puchtler, in der Rhein-Lahn-Akademie unter Leitung von Kreisentwickler Benjamin Braun angeboten. Alle Bürgerinnen und Bürger des Rhein-Lahn-Kreises sind, wie im vergangenen Jahr, zur Weiterbildung, zu Hilfestellungen beim Ehrenamt und zum Austausch von Wissen ins Kreishaus des Rhein-Lahn-Kreises, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems herzlich eingeladen.» mehr...
28.11.2018 - Kreishaus zeigt Flagge gegen Gewalt an Frauen
Kreishaus zeigt Flagge gegen Gewalt an Frauen
Derzeit wird viel in den Medien darüber berichtet, wie hoch die Zahl von Frauen und Mädchen ist, die – quer durch alle gesellschaftlichen Schichten – Gewalt und Misshandlungen, oftmals auch im häuslichen Umfeld, erdulden müssen. Umso wichtiger ist für die Gleichstellungsbeauftragte des Rhein-Lahn-Kreises, Alice Berweiler-Kaufmann, der Aktionstag „Nein zu Gewalt an Frauen“. » mehr...
28.11.2018 - Junge Musikerinnen und Musiker glänzten beim Tag der Hausmusik
Junge Musikerinnen und Musiker glänzten beim Tag der Hausmusik
Eine gute Tradition ist es, den „Tag der Hausmusik“, den es bereits seit 1932 gibt, mit einem Konzert zu feiern. Dieser Tradition folgt die Kreismusikschule Rhein-Lahn schon seit vielen Jahren, denn gerade das gemeinsame Musizieren ist es, was die Kreismusikschule ganz besonders fördern möchte.» mehr...