Landschaftsschutzgebiet

Seite ausdrucken

Landschaftsschutzgebiet im Rhein-Lahn-Kreis

„Landschaftsschutzgebiet Rheingebiet von Bingen bis Koblenz“
(gemäß Landschaftsschutzverordnung Mittelrhein vom 26.04.1978)

Schutzzweck ist

  • die Erhaltung der landschaftlichen Eigenart, der Schönheit und des Erholungswertes des Rheintales und seiner Seitentäler, mit dem das Landschaftsbild prägenden, noch weitgehend naturnahen Hängen und Höhenzügen sowie 
  • die Verhinderung von Beeinträchtigungen des Landschaftshaushaltes, insbesondere durch Bodenerosionen in den Hanglagen.

Die Landschaftsschutzverordnung Mittelrhein können Sie unten auf der folgenden Seite als pdf-Dokument öffnen:
 In § 4 der Landschaftsschutzverordnung Mittelrhein ist geregelt, welche Maßnahmen ohne Genehmigung der Unteren Naturschutzbehörden verboten sind.

So bedürfen als Beispiel folgende Maßnahmen im Landschaftsschutzgebiet Rheingebiet von Bingen bis Koblenz der Genehmigung der Unteren Naturschutzbehörde:

  • das Errichten oder Erweitern von baulichen Anlagen aller Art, mit Ausnahme von Wildfütterungsanlagen und gegendüblichen, landschaftsangepassten Hochsitzen im Wald,
  • das Fahren mit oder das Parken von Kraftfahrzeugen aller Art außerhalb der dem öffentlichen Verkehr gewidmeten Straßen und Plätzen,
  • das Lagern oder Zelten sowie das Aufstellen auf anderen als den hierfür behördlich zugelassenen Plätzen

Welche Maßnahmen im einzelnen der Genehmigung nach der Landschaftsschutzverordnung Mittelrhein bedürfen, können Sie bei der Unteren Naturschutzbehörde erfragen.

Der Antrag auf Genehmigung nach der Landschaftsschutzverordnung Mittelrhein sollte folgende Angaben enthalten:

  • Beschreibung des Vorhabens; Angabe von Gemarkung, Flur- und Flurstücksnummer(n)
  • Skizze des Vorhabens und Erläuterung
  • Übersichtslageplan (z. B. Wanderkarte) im Maßstab 1 : 25.000 o. ä. und Auszug aus der Flurkarte im Maßstab 1 : 1000
  • Einzeichnung des Vorhabens im Auszug aus einer Flurkarte im Maßstab 1 : 1000 Beschreibung der Beeinträchtigung für Natur und Landschaft (Größe, Wirkung auf Boden, Wasser, Pflanzen, Tiere, etc.)
  • Beschreibung der Kompensationsmaßnahme (Ausgleichs- oder Ersatzmaßnahme) mit Angabe von Gemarkung, Flur- und Flurstücksnummer(n)
  • Einzeichnung der Kompensationsmaßnahme in eine Flurkartenkopie im Maßstab 1 : 1000

Dokumente

Die nachfolgend aufgeführten Dokumente stehen Ihnen im Adobe Format als pdf-Dateien zur Verfügung. Um diese Dateien anzeigen zu können, benötigen Sie den kostenlos erhältlichen Adobe Reader. Diesen können Sie mit Klick auf das Logo herunterladen:

Landschaftsschutzverordnung Mittelrhein