Wappen und Logo

Seite ausdrucken

Wappen und Logo des Rhein-Lahn-Kreises

Wappen des Rhein-Lahn-Kreises
Wappen des Rhein-Lahn-Kreises
Wappenbeschreibung; Wappenbegründung, Wappengeschichte


Wappenbeschreibung:
Feld von Blau und Rot schräg geteilt, belegt mit einem goldenen Löwen.

Wappenbegründung:
Wappenfarben und -zeichen weisen auf die alten Territorien, zu denen das Kreisgebiet ehedem gehörte: Blau und Gold erinnern an die Zugehörigkeit zu Nassau, Rot deutet auf Herrschaftsteile hin, die zu Kurtrier und Kurmainz gehörten. Der Löwe ist als Emblem stellvertretend für die vielen Wappenlöwen des Kreises (Nassau, Katzenelnbogen, Diez, Kurpfalz) gedacht.

Wappengeschichte:
§ 7 Abs. 1 der Landkreisordnung besagt, dass die Landkreise ein Wappen führen können. Die ehemaligen Kreise Loreley und Unterlahn hatten jeweils ein eigenes Kreiswappen. Auch der 1969 durch die Zusammenlegung dieser beiden Kreise neu gebildete Rhein-Lahn-Kreis sollte sein eigenes Emblem erhalten. Die hierzu notwendigen Vorarbeiten wurden von der Verwaltung unter Landrat Rumetsch in die Wege geleitet. Der Kreisausschuss beriet verschiedene Entwürfe. Zwei davon zog er in die engere Wahl und legte sie dem Staatsarchiv Koblenz zur Begutachtung vor.

Während das Staatsarchiv den Entwurf mit zwei Wellenbändern, die Rhein und Lahn symbolisieren, favorisierte, entschied sich der Kreistag am 20. November 1969 im Interesse der Übersichtlichkeit für das Wappen ohne Wellenlinien, entworfen von dem Diezer Grafiker Ernst Thrun.

Mit Urkunde vom 26. Januar 1970 wurde dieser Entwurf vom rheinland-pfälzischen Ministerium des Innern genehmigt: "Auf Grund des § 7 Abs. 1 der Landkreisordnung für Rheinland-Pfalz erteilen wir hierdurch dem Rhein-Lahn-Kreis die Genehmigung zur Führung des nachfolgend näher beschriebenen Wappens. Wappenbeschreibung: Feld von Blau und Rot schräg geteilt, belegt mit einem goldenen Löwen."

Ansprechpartner / -in